Herzlich Willkommen

                                                                                                    

Handlungsmöglichkeiten für einen aktiven Lebensstil

!!! Covid – 19 und Gesundheitsförderung !!!

Auf der Seite des Meta-Verbundes FP2G gibt es zusätzliche Informationen zu aktueller Forschung im Bereich „Covid-19 und Gesundheitsförderung“

Neue wissenschaftliche Publikation im Projekt PArC-AVE

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Teilprojekts PArC-AVE durch Carl, Sudeck und Pfeifer. Die Publikation mit dem Titel Competencies for a Healthy Physically Active Lifestyle: Second-Order Analysis and Multidimensional Scaling wurde...

Neue wissenschaftliche Publikation im Projekt PArC-AVE

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Teilprojekts PArC-AVE durch Eva Grüne et al. Die Publikation mit dem Titel Bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz (BGK) als curricularer Inhalt der Pflegeausbildung wurde bei B&G...

Kooperative Planung von Maßnahmen zur Bewegungsförderung

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Verbunds, welche durch die Zusammenarbeit aller Principle Investigators der einzelnen Teilprojekte unter der Koordination der wissenschaftlichen Geschäftsführung PD Dr. Peter Gelius entstanden...

Neue wissenschaftliche Publikation im Projekt CAPCOM

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Teilprojekts CAPCOM durch Dr. Annika Frahsa , Prof. Dr. Thomas Abel, Peter Gelius und Prof. Dr. Alfred Rütten Die Publikation mit dem Titel The capability approach as a bridging framework across...

Fragebogen zur Messung von Handlungsmöglichkeiten bei Senioren entwickelt und validiert

Im EVA-Projekt wurde ein Fragebogen entwickelt der Handlungsmöglichkeiten (capabilities) für einen aktiven Lebensstil bei Senioren misst. Anschließend wurde das Messinstrument in einer Validierungsstudie erprobt. Dabei wurden 16 kognitive Interviews unter Anwendung...

Neue wissenschaftliche Publikation im Projekt QueB

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Teilprojekts QueB durch Christina Müller und Prof. Dr. Holger Hassel. Die Publikation mit dem Titel Einflussfaktoren der körperlichen Aktivität von Kindern in Kitas: Eine Mehrebenenanalyse mit...

Handlungsmöglichkeiten in Zeiten von Covid-19

In Zeiten der Corona-Pandemie war und ist das Leben in allen Bereichen des täglichen Lebens eingeschränkt – auch mit Blick auf einen aktiven Lebensstil: geschlossene Kindergärten, Schulen, Arbeitsplätze und Freizeiteinrichtungen wie Fitnessstudios, Sportvereine, Parks...

Neue wissenschaftliche Publikation im Projekt PArC-AVE

Der Verbund freut sich über eine neue wissenschaftliche Publikation des Teilprojekts PArC-AVE durch Eva Grüne et al. Die Publikation mit dem Titel What do we know about physical activity interventions in vocational education and training? A systematic review wurde...

Amartya Sen erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020

Der Indische Ökonom Amartya Sen erhielt schon im Jahre 1998 den Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften und wurde nun am vergangenen Mittwoch (17.06.2020) mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020 für seine jahrzehntelange Arbeit gegen...

Das EVA-Protokoll gibt es jetzt auch als Download in deutscher und englischer Sprache

Das im EVA- Projekt entwickelte und getestete Instrument (EVA-Protokoll) zur Dokumentation von Capacity-Building in gesundheitsbezogenen Arbeitskreisen steht nun in deutscher und englischer Sprache zum Download auf der EVA-Seite zur Verfügung. Das Protokoll wurde in...

Hier finden Sie genauere Informationen zum Aufbau des Verbunds, seiner Ziele und Maßnahmen

Die Teilprojekte arbeiten in verschiedenen Settings mit verschiedenen Zielen und Ansätzen. Hier finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Projekten. 

Sie wollen Neues über den Verbund und dessen Aktivitäten und Ergebnisse erfahren? Dann klicken sie hier. 

Ein Forschungsnetzwerk für interaktiven Wissensaustausch in der Gesundheitsförderung

Capital4Health zielt auf die Entwicklung und Erforschung von Handlungsmöglichkeiten für aktive Lebensstile bei unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und professionellen Akteuren sowie von strukturellen Kapazitäten auf organisationaler und Systemebene. Der regional fokussierte, transdisziplinäre Verbund besteht aus Forschungseinrichtungen (universitär und außer-universitär, national und international) sowie Praxis- und Politikpartnern. Mehrere empirische Teilprojekte entwickeln, implementieren und evaluieren Interventionen zur Förderung von Handlungsmöglichkeiten für aktive Lebensstile in der gesamten Lebensspanne und bei unterschiedlichen professionellen Akteuren sowie strukturelle Kapazitäten in relevanten Settings. Zwei Querschnittsprojekte – bezogen auf (a) Konzepte und Methoden der Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten und interaktiven Wissensaustausch sowie (b) Evaluation dieser Prozesse und verwandter Wirkungen – zielen darauf, zur Gesundheitsförderungsforschung in den Bereichen Theorieentwicklung, Methodenentwicklung und Evaluation beizutragen.

 

Was wäre wenn…

sich alle den Empfehlungen gemäß ausreichend bewegen würden?

%

Einsparung bei den Gesundheitskosten

%

Vermeidung von vorzeitigen Todesfällen

In der Realität sieht es anders aus:

%

Inaktivität

%

Adipositas/Übergewicht